Die eigentliche Wirkung, was ein Stipendien-Programm erreichen möchte, entfaltet sich in der Regel erst dann, wenn die Stipendiaten das Programm abgeschlossen haben und die gesammelten Kenntnisse in ihrer Umgebung einsetzen. Mit anderen Worten sind es die Alumni eines Programms, die Veränderungen herbeiführen und damit das eigentliche Ziel eines Stipendien-Programms erreichen. Aus diesem Grund ist es aus unserer Sicht wichtig, dass die Stipendien vergebenden Organisationen und Stiftungen ihre Alumni weiter auf ihren Weg begleiten und sie unterstützen.

Wir beobachten es bei unseren Kontakten zu anderen Stiftungen und Vereinen, dass das Thema „Alumni“ zunehmend Aufmerksamkeit gewinnt. Es gibt immer mehr Bemühungen, auch von Seiten der Universitäten, die Alumni weiter zu begleiten und vor allem auch zu vernetzen. Das mag sicherlich auch daran liegen, dass das Thema „Networking“ und Kontaktpflege mit den Werkzeugen der sozialen Medien immer einfacher wird.

Es stellen sich allerdings viele Fragen, die sicherlich jede Person, die mit dem Thema „Alumni-Organisation“ zu tun haben, bewegen: Welche Unterstützung und Angebote sind für die Alumni wünschenswert? Wie schaffe ich Anreize und Motivation dafür, dass die Alumni sich in der Organisation aktiv betätigen? Wie kann ich die Wirkungs-Entfaltung in der Alumni-Arbeit unterstützen? Hierbei sind in der operativen Arbeit in der Alumni-Organisation oft nicht nur Konzepte, sondern auch konkrete, handfeste und umsetzbare Ideen notwendig, die wir gerne bei diesem Workshop sammeln, austauschen und zur Verfügung stellen möchten.

Als Alumni-Verein der Mummert-Stiftung beschäftigen wir uns mit dem Thema Alumni-Arbeit und Alumni-Organisation seit zwei Jahren. Daher haben wir es uns vorgenommen, die in den vergangenen Jahren gesammelten Erfahrungen mit anderen Alumni-Organisationen zu teilen und auszutauschen. Zu diesem Zweck veranstalteten wir am 22.04.2017, parallel zum Erfahrungsaustausch-Workshop der Mummert-Alumni in Köln, einen Workshop gemeinsam mit unterschiedlichen Alumni-Organisationen über die Gestaltungsmöglichkeiten einer Alumni-Arbeit mit Wirkung.

Unsere Einladung ging an Personen, die in ihrer Organisation, Stiftung oder Verein sich um das Thema „Alumni“ kümmern und die bereits Erfahrungen mit Alumni-Organisation haben oder erst planen eine Alumni-Organisation aufzustellen. Der Einladung folgten zahlreiche Organisationen: Ecotur Bucarest, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Amurost e. V., Studienstiftung e. V., Young Leader Konferenz der Deutsch-Russisches Forum e. V. und die Internationale Diplomatenausbildung Auswärtiges Amt. Die rege Teilnahme zeigte das große Relevanz dieses Thema.

In den Workshop wurden unter anderem Anreizsysteme, Beteiligungsformate, die Nachhaltigkeit der Alumniarbeit, mögliche Veranstaltungsformate, Mentoring Programme und nicht zuletzt die Verwendung von IT-Tools besprochen. Die Ergebnisse und Erfahrungen des Workshops wurden in einem Leitfaden zur Alumni-Arbeit zusammengefasst, die wir über unsere Vereinswebseite auch weitere Alumni-Organisationen zukommenlassen möchten.

Download: Leitfaden: Gestaltung einer Alumni-Organisation mit Wirkung, AVRBMS 2017

Die Veranstaltung diente auch der Vernetzung der unterschiedlichen Organisationen untereinander. Wir hoffen, dass aus dieser Begegnungen weitere Kooperationen entstehen werden.

Erfahrungsaustausch mit anderen Alumni-Organisationen zur Gestaltungsmöglichkeiten einer wirkungsorientierte Alumni-Organisation in Köln, 22. April 2017

Schreibe einen Kommentar